TSV Crailsheim

Ostercup Einzelzeitfahren 26.04.2014

Rad Team Crailsheim mit Markus, Ulrike, Tim und Udo

Am Samstag  den 26.04. machten sich die 4 Zeitfahr -Spezialisten vom Radteam Crailsheim auf den langen Weg in das schöne Schongau nach Altenstadt. Verspricht doch die erste Austragung für dieses Jahr, eine Standortbestimmung  zu den aus ganz Süddeutschland angereisten Einzel- Zeitfahren. Außerdem gibt es gar nicht so viele professionell ausgetragene Zeitfahr  Rennen. Das liegt zum einen daran, das der Veranstalter eine geeignete Strecke haben muss, welche auch  für den öffentlichen Verkehr gesperrt werden kann. Das ist schwer und oft nur mit erheblichem Aufwand zu realisieren.  Auch im Schongau fuhr auch schon mal der eine oder andere Traktor auf der Strecke rum und wurde überholt.  Zudem war der Renn -Kurs mit feinem Split und mit Spuren von landwirtschaftlichen Treiben verschmutzt, so dass man einen genauen Blick auf die Fahrspur haben sollte. Aber das hatten wir in Crailsheim zum Einzelzeitfahren auch schon, als eine Schafherde über die Rennstrecke lief.

Die Rennstrecke im Schongau ist schnell, obwohl eine 180 Grad Wende und drei  90 Grad Kurven im 6,3km langen Rundkurs sind, welcher drei mal  durchfahren wird.  Gesamtstreckenlänge ist somit 18,9 km. Die Durchschnittsgeschwindigkeiten liegen bei den meisten Sportler bei weit über 40 Km /h.

Ulrike H. erreichte mit Ihrer Leistung den dritten Platz der Damenwertung. Gratulation.

Die Crailsheimer Udo B., Tim F. und Markus H. lieferten eine gute Mannschaftsleistung ab und platzierten sich bei den Sen2. auf Platz 4, 5 und 6.  Auf den dritten Platz fehlen Udo nur 5 Sekunden.

Der Sieger der Sen2. fuhr auch die Tagesbestzeit und ist den Crailsheimern sehr wohl bekannt; gewann er doch letztes Jahr in Crailsheim das Einzelzeitfahren. Die Sen 2. Klasse ist wieso oft, die leistungsmäßig stärkste Klasse.  Wo bleiben da die jüngeren Jahrgänge?

Ergebnis

Am 01 Mai geht es zum nächsten Rennen nach Weiden in die Oberpfalz.

Dort gibt es neben dem Einzelzeitfahren auch ein Paarzeitfahren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code